NEUROMOTORISCHE BASISSTIMULATION_

Einheiten & Kosten

30 Minuten:  39 Euro
 

Einsatzgebiete

Sorgen und Stress aktivieren das sympathische Nervensystem - es kommt zu einem Flucht-Kampf-Reflex: Der Blutdruck steigt, der Herzschlag wird schneller, die Atmung flacher, die Muskelspannung erhöht sich.

Durch die Neuromotorische Basisstimulation lösen sich innere Spannungen, innere und äußere Muskelschichten kommen in Balance, innere Muskelfasern bilden sich nach, die Stabilität erhöht sich. Die Selbstwahrnehmung verbessert sich, das Selbstwertgefühl steigt, neue Synapsen bilden sich, was eine Voraussetzung für Wachstum ist. Lernen fällt leichter, Stress verschwindet. Wenn die Verbindung zwischen rechter und linker Gehirnhälfte gut ist, hat man ein Gefühl von Ganzheit und Zentriertheit.

So geht's:

  • Langsame Bewegungen, diagonale und Drehbewegungen.
  • Bewusste Atmung.
  • Achtsamkeit: Wahrnehmen über die 5 Sinne, was jetzt gerade ist, ohne zu werten.
  • Der Geber und der Empfänger achten auf Atem und Empfindungen. Die Behandlung kann aber auch alleine durchgeführt werden.
  • Die eigenen Grenzen respektieren.